In den letzten Stunden kursierten einige erste im Netz Screenshot zur Karte von Pokémon-Legenden: Arceus die (wie unten sichtbar) die Spielbereiche in mehrere offene Karten unterteilt darstellen und die daher zeigen, dass der bei Game Freak in Entwicklung befindliche Titel keine echte offene Welt sein wird.

Die Nachricht wurde später bestätigt von Die Pokémon-Gesellschaft sich selbst Kotaku, in einer Erklärung, die Sie unten finden:

„In Pokémon Legends: Arceus wird Jubilife Village als Basis für Vermessungsmissionen dienen. Nachdem die Spieler einen Auftrag oder eine Anfrage erhalten und sich auf ihren nächsten Ausflug vorbereitet haben, brechen die Spieler vom Dorf auf, um eines der verschiedenen offenen Gebiete der Hisui-Region zu erkunden. Nachdem sie die Umfragearbeit beendet haben, müssen die Spieler noch einmal zurückkehren, um sich auf ihre nächste Aufgabe vorzubereiten. Wir freuen uns darauf, bald weitere Informationen über die Erkundung der Hisui-Region zu teilen."

Die Spielstruktur wird daher ähnlich der von a . sein Monsterjäger, mit Uploads, die den Spieler zu offenen Gebieten führen, um zu erkunden, wo er aktive Missionen abschließen kann. Sobald die Quest abgeschlossen ist, werden wir jedoch wieder zu einem Hub transportiert, und die Karte wird daher nicht sofort im Hyrule-Stil von Breath of the Wild vollständig frei sein.