In den letzten Jahren haben große Unternehmen im Videospielmarkt begonnen, stark in Mobilgeräte zu investieren. Von erfolgreichen Titelportierungen zu Bewerbungsakquise mit Millionen Downloads download, wächst das Interesse von Softwarehäusern an der Welt der Smartphones von Jahr zu Jahr.

Newzoo, ein auf Videospiele spezialisiertes Marktanalyseunternehmen, einen Bericht veröffentlicht die beides im Detail analysiert der Erfolg von Mobile Gaming, sowohl die Richtung, die dieser Markt in den kommenden Jahren einschlagen wird.

Der aktuelle Markt: eine stille Mehrheit

Die erste Zahl, die aus der Newzoo-Studie hervorgeht, ist der Marktanteil, den Mobile Games in den letzten Jahren verdient haben. Von den 175,8 Milliarden US-Dollar Umsatz aus dem Gaming-Markt stammen gut 90,7 Milliarden US-Dollar aus dem Verkauf von Apps für mobile Geräte und damit verbundene Transaktionen. Es sind 52 % der Gesamtmenge, mehr als PCs und Konsolen zusammen.

Wenn diese Daten nicht ausreichen, um herauszufinden, wann das Handy jetzt in der Welt der Videospiele wiegt, fügen Sie das hinzu App-Umsatz ist der einzige, der ein Wachstum verzeichnet hat gegenüber dem Vorjahr um 4,4%. Betrachtet man den Dreijahreszeitraum 2018-2021, so beträgt das Gesamtwachstum 13,1 %.

Der Markt für Videospiele wird laut Newzoo 175,8 Milliarden US-Dollar produzieren
Der Umsatz des Videospielmarktes geteilt nach Plattformen

Diese Daten mögen westliche Spieler überraschen, aber es gibt einen Grund. In den letzten Jahren hat sich die Geographie der Videospiele radikal verändert. Die Hälfte des Umsatzes, 88 Milliarden, wird inzwischen in Asien erwirtschaftet, Europa und Nordamerika teilen sich knapp ein Viertel des Marktes.

Es war das Wachstum der asiatischen Märkte, insbesondere des indischen und des chinesischen, das die Möbel auf dieses Niveau trieb, aber dieser Trend beschränkt sich nicht auf die großen östlichen Nationen. Tatsächlich spielen 94 % der Gamer weltweit auch auf Mobilgeräten. Eine stille Mehrheit, die die Unternehmen nicht lange bemerken.

Die mobilen Menschen

Die zentralen Seiten des Newzoo-Berichts sind der Demografie des Mobile Gaming gewidmet. Wer spielt am Telefon und wie unterscheidet es sich von denen, die traditionelle Plattformen bevorzugen?

Die erste Tatsache, die ins Auge fällt, ist das Gleichgewicht zwischen Mann und Frau. Sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in Großbritannien besteht die mobile Gamerpopulation fast zu gleichen Teilen aus Männern und Frauen, während in China und Indien immer noch ein leichtes Ungleichgewicht zugunsten von Männern besteht. Beachten Sie die Daten vonSaudi-Arabien, ein extrem traditionelles Land und sehr konservativ in Bezug auf die Rolle der Frau in der Gesellschaft, wo jedoch die Spielerinnen 41% der Gesamtheit ausmachen.

Die Daten zu den am Phänomen Mobile Gaming beteiligten Altersgruppen sind vorhersehbarer. Die Spielerbasen sind zusammengesetzt hauptsächlich von jungen Leuten unter 35. Die einzige Tatsache, die in diesem Sinne auffällt, sind die der amerikanischen Spieler. Tatsächlich wäre jeder Zehnte über 50 Jahre alt.

Regionale Unterschiede fallen stärker auf, wenn der Bericht analysiert, welche Art von Gamer sich der mobilen Welt nähert. Tatsächlich sind 27 % der mobilen Nutzer in China „Ultimate Gamer“, ein Profil, das Newzoo großen Videospiel-Enthusiasten zuweist, setzen sich in den USA, in Indien und in Saudi-Arabien die „Abonnenten“ durch, die mehr auf Free-to-Play setzen. Das einzige in Betracht gezogene europäische Land, das Vereinigte Königreich, sieht stattdessen die vorherrschende "Zeitfüller" der Videospiele nutzt, um die toten Zeiten seines Tages zu füllen.

"High-Fidelity"-Software und -Hardware

Aber wo Ländergrenzen wirklich zu Abgründen werden, liegt in den von Mobile-Gamern bevorzugten Genres. Asien ist das Königreich dessen, was der Bericht Apps nennt Hi-Fi. Weit entfernt vom Stereotyp des mobilen „kleinen Spiels“ bieten diese Titel fortschrittliche Grafiken und ein komplexes Gameplay. Sie sind vor allem MOBA und Battle Royale, und sie sind auf iOS präsenter als auf Android.

In China sind 70 % der im Jahr 2020 auf iOS verkauften Spieleanwendungen High-Fidelity, gegenüber 42 % im Jahr 2016. Im Westen sind die Prozentsätze umgekehrt, aber das Wachstum bleibt gleich. Obwohl nur 30 % der Handyspiele in Europa und den USA High-Fedelity sind, betrug dieser Anteil vor fünf Jahren nur 6-7 %.

Die Hardware hat jedoch Mühe, mit dieser Marktentwicklung Schritt zu halten. Obwohl der Anteil der Telefone mit fortschrittlichen technischen Funktionen zwischen 7 und 30 von 2019 auf 2020 % gestiegen ist, ist die echte Gaming-Smartphones schaffen es nicht, den Markt zu durchbrechen. Fast keines der Top-Modelle hat es in den letzten drei Jahren geschafft, eine Million verkaufte Einheiten zu überschreiten, mit Ausnahme des Xiaomi Black Shark.

Offizieller Black Shark 4 und 4 Pro: weniger Tamarri, konkreter
Das Xiaomi Black Shark, eines der wenigen erfolgreichen Gaming-Smartphones

Die Verlage selbst tragen zum Scheitern von Gaming-Smartphones bei. Newzoo weist auf vier der Handyspiele hin Hi-Fi Bestseller, PBUG, CoD, Free Fire und PBUG lite, haben Anforderungen, die mit mindestens 90% der Geräte auf dem Markt kompatibel sind.

Die der Hardware gewidmeten Seiten schließen mit der Überlegung, dass die Cloud-Gaming könnte der Grabstein auf Gaming-Smartphones. Streaming, von dem Newzoo in den nächsten zwei Jahren ein exponentielles Wachstum erwartet, ermöglicht es Ihnen, auch auf Geräten der Mittelklasse High-Fidelity-Titel abzuspielen.

Schlussfolgerungen

Der Newzoo-Bericht fängt perfekt den Teil des Spielemarktes ein, den viele Fans nicht sehen wollen. Technologie- und Markttrends bereiten die Bühne für eine „agnostische“ Zukunft aus Sicht der Plattformen.

Videospiele konsolidieren sich als Mainstream-Hobby und es wird geschätzt, dass sie es bis 2023 sein werden 3,2 Milliarden Spieler weltweit. Telefone sind die ideale Plattform für dieses Wachstum, und der Mobilfunkmarkt wird bald auch im Westen eine zentrale Rolle spielen.