Eine Studie von Gameindustry.biz enthüllte einige Trends auf dem britischen Spielemarkt. Hervorzuheben sind sicherlich die Daten zu den Konsolen.

Den gesammelten Daten zufolge scheinen die meisten Nintendo Switch-Benutzer nicht damit zufrieden zu sein, nur Nintendo-Hardware zu haben. 60% der Befragten besitzen neben dem kleinen japanischen Hybrid auch sogar eine PlayStation 4, während 51% eine Xbox in ihrem Wohnzimmer haben. Dieser Trend ist sicherlich durch das Fehlen plattformübergreifender AAA-Produktionen gerechtfertigt, wenn auch nicht für einen kleinen Fall.

Unserer Meinung nach werden diese Daten angesichts der neuen Hardware-Generation auf dem Markt und der damit verbundenen Produktionen, die auf den kleinen Bildschirmen von Switch unweigerlich nicht zu erleben sein werden, voraussichtlich weiter wachsen.