Im September fragte Pater Robert Ballecer, ehemaliger Blogger und Moderator des Programms "The Week in Tech", seine 23-Tausend-Twitter-Follower, für welches Spiel er Server im Vatikan einrichten müsse.

Die Optionen lauteten: Minecraft, RUST, Ark und Team Fortress 2 und die 64% der Wähler wählten das von erstellte Spiel Mojang und Kauf von Microsoft.

Die Idee ist, einen Ort für "Spieler zu schaffen, die weniger giftig und ein wenig gemeinschaftlicher sein wollen", und Ballecer selbst hat Leute eingeladen, mit Leuten in Kontakt zu treten, die kreativ sein wollen und ein Umfeld schaffen, in dem sich jeder ausdrücken kann. sich selbst und bauen Beziehungen auf, Beziehungen, die der wichtigste Punkt des gesamten Prozesses sind.

Der Vatikan und das Spielen sind nicht so erbitterte Feinde, wie viele denken könnten.

Der Server sollte bereits auf minecraft.digitaljesuit.com aktiv sein